GessCon GmbH

 

Albin-Hänseroth-Weg 62

50859 Köln, Germany

HBR 74143

St-Nr. 223/5807/5360

USt-IdNr. DE291115862

Tel. +49 221 98 65 89 21

Mail info@gesscon.com

GessCon Support

Company

Explore GessCon

© 2018 by GessCon GmbH

GEWÄCHSHÄUSER

Zusammen mit unserem weltweiten Netzwerk von Produzenten und Herstellern erschließen wir mit Ihnen einen der interessantesten und größten Wachstumsmärkte des 21. Jahrhunderts.

Marktführende Technik, großes Know-how und Initiative sind auch für dieses Geschäftsfeld unsere Expertise.

So erzielen wir mit Ihnen wertschaffende Konzepte mit höchster Effizienz, um aktiv den steigenden Nahrungsbedarf zu bedienen.

GEWÄCHSHAUSTYPEN

Multispann-Gewächshäuser des Typs Venlo stellen heute den hochqualitativen Standard dar. Sehr hohe Ertragszahlen gehen hier mit Langlebigkeit einher.

Durch die regelbaren Fenster im Dach und horizontales Screening lässt sich das Klima gezielt steuern, um auf sogar schnell wechselnde Wetterbedingungen zügig reagieren zu können.

Die Frage, ob Dach und Seitenwände aus Glas oder Kunststoff bestehen sollen, hängt von verschiedensten Faktoren ab (Klima, anzubauende Pflanzen, Budget, usw.).

Glas ist beständiger als Kunststoff, hat jedoch einen höheren Anschaffungspreis sowie höhere Transportkosten.

Komplexe Heiz- und Kühlsysteme weiten die Anbauregionen immer weiter aus, sodass auch in sehr heißen oder kalten Gegenden Gemüse, Früchte oder Pflanzen kultiviert werden können.

Da Gewächshäuser einen geschlossenen Kreislauf darstellen, ist ihre Effizienz und somit ihre Ressourcenverwertung beispiellos. Die Wiederaufbereitung von Wasser bei feuchtigkeitsintensiven Anbaugütern stellt einen Schlüsselfaktor dar. Gegenüber dem konventionellen Anbau lassen sich bei der Bewässerung von Tomaten im Gewächshaus durch die  Wiederaufbereitung bis zu 80 % einsparen.

 
VENLO-GEWÄCHSHAUS
(GLAS ODER POLY)
 

Kostengünstiger und schneller lassen sich Tunnelgewächshäuser realisieren. Bei dieser Bauart handelt sich nicht um ein geschlossenes System wie beim Venlo-Greenhouse, sondern - wie der Name schon verrät - um vorne und hinten offene Tunnel. Für Sommerproduktionen oder Standorte mit mildem und gleichmäßigem Klima bietet sich dieser Gewächshaustyp an. Für beständiges, feuchtes Klima eignet sich das Tunnel-Gewächshaus nicht.

TUNNEL-GEWÄCHSHAUS (POLY)

Wenn Platz eine begrenzte Ressource darstellt, werden Pflanzebenen für vertikale Kultivierung übereinander gestapelt - Vertical Farming oder auch City Farming genannt.

Die notwendige LED-Technik hat sich in den letzten Jahren so entwickelt, dass der Anbau auch unterirdisch - also ganz ohne Sonnenlicht - möglich wird. Die Ertragszahlen stehen dabei den konventionellen Anbauarten in nichts nach.

Besonders für die immer schneller wachsenden Metropolen ist diese Anbautechnik perspektivisch sehr interessant.

 

Wenn nah an oder gleich in den Städten produziert werden kann, fallen lange Lieferketten weg. Bisher ungenutzter Raum kann unterirdisch genutzt werden.

 
VERTICAL FARMING
GEWÄCHSHÄUSER -
DER ZUKUNFTSMARKT

Betrachtet man den Weltmarkt für Nahrungsmittel und die Prognosen für das Wachstum der Weltbevölkerung, lässt sich schnell das große Potential der Branche erkennen. Nicht nur der rapide Anstieg der Weltbevölkerung, sondern auch die Urbanisierung spielen bei der zunehmenden Bedeutung des Gewächshaus-Marktes eine entscheidende Rolle.

Nie zuvor in der Geschichte war die Zeitspanne für den Anstieg um eine Milliarde Menschen derart kurz. 

Nach Schätzungen der Vereinten Nationen (UN) wird die Weltbevölkerung sich bis 2050 um weitere 2,5 Milliarden Menschen vergrößern, die dann zu 80% in Städten leben.

80% der zum Nahrungsanbau geeigneten Flächen sind jedoch heute schon kultiviert und extreme und unerwartete Wetterverhältnisse erschweren zunehmend den Nahrungsanbau.

Wir stehen an Ihrer Seite, um diesen Herausforderungen auf dem neusten Stand der Technik zu begegnen und mit zukunftsorientierten Lösungen effiziente Systeme zu planen und zu realisieren.